Schulprojekttage 2010 - 2011

2011 - KW30 - OeAV Nationalpark-Sommercamp WilderWasserWald

Schule:
Oesterreichischer Alpenverein
Projektgruppe:
Nationalpark Sommercamp "WilderWasserWald"
Datum:
24.-29.07.2011
Nationalpark Ranger:
Hermann Mauthner
2011 - KW30 - OeAV Nationalpark-Sommercamp WilderWasserWald
Lehr- und Begleitpersonen:
Brigitte Eckle: Campleitung, Josef/Andreas/Adelheid/Vani: Volontariat Nationalpark Hohe Tauern Tirol
Anzahl der Teilnehmer:
7

Bericht:

Sonstiges:

  • Kennenlernen, Spieleabend, Kreis-Aussprache, Sirup herstellen, Übernachtung auf der Bruggeralm Hütte


    
Bericht:

Sonntag: Heute ist Tag der Anreise. Zeit um die Zimmer zu beziehen und sich kennenzulernen. Die erste gemeinsame abendliche Aktivität ist eine Nachtwanderung, um mit dem Bat-Detektor Fledermäuse aufzuspüren. Gleich am ersten Abend wurde von den Kindern der „Stammtisch“ eingeführt- Zeit für Witze, Süßigkeiten und lustige Erzählungen.

Montag: Dieser Tag stand ganz im Zeichen der Natur rund um das Haus des Wassers. Ameisenhaufen, Alpensalamander und Saiblinge konnten entlang des Wassererlebniswegs beobachtet werden. Entlang der Strecke verkosteten wir die derzeit reifen Walderdbeeren und Heidelbeeren.
Am Nachmittag haben wir im Flussbereich der Schwarzach Serpentin gesammelt, um diesen im Lauf der Woche zu Schmuck zu verarbeiten.
Mit Becher und Pinsel ausgerüstet gingen wir dem Gewässerboden auf die Spur. Dazu wurden Flusstierchen (Makrozoobentos) aus der Schwarzach gesammet.
Den Abend ließen wir bei einer Fackelwanderung oberhalb des Zirbenhofs ausklingen.

Dienstag: Am Dienstag in der Früh wanderten wir nach St.Jakob und von dort weiter zur Bruggeralm. Dort verbrachten wir den Nachmittag mit Tierbeobachtungen und Spielen. Das Grillen am Lagerfeuer musste auf Grund von schlechtem Wetter leider verschoben werden, allerdings konnten wir den Abend um das Lagerfeuer spielend verbringen. Geschlafen wurde im Lager der Bruggeralm.

Mittwoch: Durch einige Aufwärmspiele motiviert verließen wir die Bruggeralm talwärts und marschierten – „Adlerauge!“ - bis zum Abenteuerspielplatz. Dort wurde gespielt und jeder konnte sich sein Mittagessen über dem Feuer selber grillen.
Nichtmehr ganz so schnell aber immer noch ausgelassen marschierten wir zurück zum Haus des Wassers. Dort gab es zu allererst eine reinigende Dusche für jeden und im Anschluss daran ein Spiel für die Sinneswahrnehmung. Alles durften mit verbundenen Augen entlang einer Schnur den Weg durch den Wald ertasten.
Natürlich fand auch heute der tägliche Stammtisch statt.

Donnerstag: Wanderung zur Schaumühle auf der Trojeralm, um Getreide mahlen zu lassen. Später am Abend wurde aus dem mitgebrachten Mehl Brot hergestellt.
Den Nachmittag verbrachten wir schwimmend und planschend am Bach.
Abschließend fand am letzten Abend eine Disco statt.

Freitag: Am Freitag wurden die zuvor gesammelten Steine geschliffen und poliert. Beim Mittagessen gab es eine Nachbesprechung über den Campverlauf, bevor die Kinder um 13.30 von Ihren Eltern abgeholt wurden.

Kontakt

  • Leitung:
  • Dipl.-Biol. Brigitte ECKLE
  • E-Mail:
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Telefon:
  • +43-664-2516140
  • Haus des Wassers
  • Nationalpark Hohe Tauern Tirol
  • Oberrotte 110
  • 9963 St. Jakob in Defereggen