Presse- und Newsarchiv

Weltwassertag 2018

Natur für das Wasser

Heuer findet zum 25. Mal der Weltwassertag statt!

4 thematische Führungen im Haus des Wassers
Termin: Donnerstag, 22. März 2018

10.30 Uhr
13.30 Uhr
14.30 Uhr
15.30 Uhr

geöffnet von 9-12 und 13-17 Uhr

22. März - Weltwassertag

Das Motto

Der Weltwassertag 2018 steht unter dem Motto "Wasser natürlich bewirtschaften"

“Die Natur für das Wasser - naturbasierte Lösungen für Herausforderungen im Umgang mit unserem Wasser"
Das diesjährige Thema "Nature for Water" erforscht naturbasierte Lösungen für das Wasser. Diesen Herausforderungen müssen wir uns im 21. Jahrhundert stellen.

Dabei geht es auch um die Wassernutzung allgemein. Im Speziellen dreht es sich um die Wassernutzung in der Landwirtschaft und in nachhaltig wirtschaftenden Städten und um die Reduktion von Risiken für Umweltkatastrophen (z.B. Überschwemmungen) und die Verbesserung der Wasserqualität.

Umweltschäden und Klimawandel treiben gemeinsam die wasserbezogenen Krisen voran, die wir auf der ganzen Welt sehen.
Überschwemmungen, Dürre und Wasserverschmutzung verschlimmern sich, wenn sich die Qualität unserer Vegetation, unserer Böden, Flüsse und Seen verschlechtert.
Wenn wir unsere Ökosysteme vernachlässigen, wird es schwieriger, alle Menschen mit sauberen Wasser zu versorgen.
Sauberes Wasser brauchen wir notwendigst zum Leben und letzlich zum Überleben.

"Naturbasierte Lösungen können viele unserer Wasserprobleme lösen."
Die Vereinten Nationen sagen auf Ihrer Internetseite zum Weltwassertag: "Wir brauchen mehr grüne Infrastruktur und müssen sie mit der grauen Infrastruktur in Einklang bringen, wo immer das möglich ist. Die weltweite Anpflanzung neuer Wälder, die neuerliche Verbindung von Flüssen mit Flussauen und die Wiederherstellung von Feuchtgebieten werden den Wasserkreislauf wieder ins Gleichgewicht bringen. Dadurch werden sich unsere Gesundheit sowie unsere Lebensbedingungen verbessern."
(worldwaterday.org aus dem Englischen übersetzt von B. Eckle)

Die Wasserspeicher und -filter der Natur sind Wälder, Wiesen und Feucht-gebiete. Naturnahe Auen stellen als multifunktionale Ökosysteme eine Vielzahl von Ökosystemleistungen bereit, zum Beispiel den Retentionsraum für Hochwasser und Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Sogenannte grüne Infrastrukturen können vielfach technische Bauwerke mit ihren Eingriffen in die Natur ersetzen oder diese zumindest sinnvoll ergänzen und dabei die Auswirkungen auf die Umwelt abmildern.

Die Fakten (Quelle: worldwaterday.org)

Wasserbedarf:
• 2,1 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu kontrollierten Trinkwasserressourcen
Wasserversorgung:
• Bis 2050 wird die Weltbevölkerung um schätzungsweise 2 Milliarden Menschen anwachsen und die globale Wassernachfrage könnte bis zu 30% höher sein als heute.
• Die Landwirtschaft macht derzeit 70% des globalen Wasserentnahme aus, das Wasser wird meist für Bewässerung genutzt. Diese Zahl steigt in Gebieten mit Wasserknappheit und Bevölkerungsdichte.
• Die Industrie braucht 20% der Gesamtmenge, dominiert von Energie und Fertigung.
• Die restlichen 10% gehen an den häuslichen Gebrauch - der Anteil, welcher als Trinkwasser verwendet wird ist viel weniger als 1%.
Wasserverfügbarkeit:
• Heute leben etwa 1,9 Milliarden Menschen in potenziell wasserarmen Gebieten. Bis zum Jahr 2050 könnte diese Zahl auf rund 3 Milliarden Menschen steigen.
Wasserqualität:
• Schätzungsweise 1,8 Milliarden Menschen nutzen eine nicht aufbereitete Trinkwasserquelle ohne Schutz vor Kontamination mit menschlichen Fäkalien.
• Weltweit fließt über 80% des Abwassers, welches wir alle erzeugen, unbehandelt zurück in die Umwelt ohne wiederverwendet zu werden.
Klima und Umwelt:
• Die Zahl der Hochwassergefährdeten liegt bei 1,2 Milliarden Menschen und für wird für 2030 auf 1,6 Milliarden Menschen prognostiziert

pdfFact sheet (englisch)

Es soll seit 1992 allgemein am 22. März darauf aufmerksam gemacht werden, welch große Bedeutung dem Wasser zukommt.
Das Ziel der Vereinten Nationen zum Weltwassertag ist es, die oft komplexen Zusammenhänge offen zu legen und für deren Berücksichtigung im Umgang mit Wasser zu werben.

"Take action! Wherever you are and whatever you do on March 22, make it about nature and water." (worldwaterday.org)

Der Termin

Der 25. Weltwassertag wird im Haus des Wassers mit vier Führungen begangen:
Die Themenführungen zu je 45 Minuten werden speziell am 22.03.2018
zu folgenden Uhrzeiten angeoten: 10.30/13.30/14.30/15.30 Uhr.
Der Beginn ist angepasst an den Busfahrplan, Haltestelle: Lärchenhof.

Für Kinder gibt es ein Wasserquiz mit Toni Tropf.
Ausserdem können an den Tablets und Computer-Arbeitsplätzen im Haus des Wassers
online-Spiele zum Weltwassertag ausprobiert werden: z.B. Wasserqualitätstests oder Wassereinzugsgebiet.

Thematische Führungen im Haus des Wassers
Termine:            22.03.2018, 10.30/13.30/14.30/15.30 Uhr (Dauer: 45 Minuten)
Referentin:       Dipl.-Biol. Brigitte Eckle, Umweltpädagogin und Interpretive Guide
Ort:                     Haus des Wassers, 9963 St. Jakob i. D.
Zielgruppe:       alle, die im Defereggental leben und Urlaub machen,
                            sowie die allgemein an Wasser interessierte Öffentlichkeit
Kosten:              Erwachsene 5,- € / Kinder 3,- €
                            Auf Wunsch bekommen Sie nach der Veranstaltung
                            per E-Mail ein Teilnahme-Zertifikat zugesandt!

weitere interessante Informationen zum Thema "Weltwassertag 2018" im Internet:

Bewußtseinsbildung zum Weltwassertag im Haus des Wassers: eine Sammlung der Events und des jeweiligen Mottos über die Jahre hinweg.

Homepage der Vereinten Nationen - World Water Day 2018

Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, Österreich - Weltwassertag 2018

MInisterium für Umwelt, Deutschland - Weltwassertag 2018

World Water Day - aktuell

Water Games - Spiele zum nachhaltigen Umgang mit Wasser


Kontakt

  • Leitung:
  • Dipl.-Biol. Brigitte ECKLE
  • E-Mail:
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Telefon:
  • +43-664-2516140
  • Haus des Wassers
  • Nationalpark Hohe Tauern Tirol
  • Oberrotte 110
  • 9963 St. Jakob in Defereggen